Indischer Broccoli-Linsen-Eintopf “ Tandoo Kootoo“ nach einem Rezept aus Tanjore

On 27. Januar 2021 by calla

Aus der heiligen Stadt Tanjore stammt dieser herrlich aromatische Eintopf. In Indien wird statt Broccoli ein dickfleischiger Spinat verwendet, den es bei uns nicht gibt. Wer Broccoli nicht so gerne mag, kann auch Kürbis verwenden.

500 g Broccoli
3/4 Tasse rote Linsen
1/2 TL Kurkuma
1 1/2 Tassen Wasser
1/3 TL Asafoetida Pulver
Salz
1,5 TL Currypulver
1 3/4 Tassen Wasser
1 TL Kreuzkümmel gemahlen
150 ml Kokosmilch
2 TL Chilipulver (oder nach Geschmack auch mehr oder weniger)
1/4 Tasse Wasser
4 EL vegane Butter + 1 EL Rapsöl (oder veganes Ghee)
1 TL schwarze Senfsamen
8 Kaffirlimettenblätter (ich verwende getrocknete)
2 EL frische Korianderblätter (hatte ich leider nicht)

Broccoli in kleine Röschen und Stängel zerteilen. Stängel schälen und in Scheiben schneiden. Linsen, Kurkuma und Wasser ca. 15 Minuten sanft köcheln lassen, bis die Linsen gar sind. Broccoli und Gewürze: Asafoetida, Salz, Curry und 1 3/4 Tassen Wasser dazu geben. Vermischen und 8 bis 10 Minuten weiter kochen lassen, bis der Broccoli fast weich ist. Danach Kreuzkümmel, Kokosmilch, Chili zum Gemüse geben. Margarine und Öl in einer kleinen Kasserolle sehr heiß werden lassen, Senfsamen hineingeben und gleich mit Deckel verschließen. Kurz warten, bis die Samen aufhören zu hüpfen, dann die Curryblätter beimengen. Nach ein paar Sekunden die schaumig heiße Mischung in den Eintopf leeren. Gut verrührt in Tellern anrichten und mit Koriandergrün (passt sehr gut, aber ich bekam leider keines) bestreuen. Dazu schmeckt ein Chapati oder Reis und ein Klecks Mangochutney. Wer mag isst auch ein veganes Raita dazu (Joghurtsauce mit Minze/Gurke/Zucchini).

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.