Eferdinger grüner Spargel mit Erdnusshollandaise im Kurkumacrèpe

On 26. Mai 2020 by calla

500  g grüner Spargel oder weißer Solospargel aus Eferding zB vom Biohof Holzer
1/2 Zitrone
Salz
für die Hollandaise:
80 ml Sojadrink ungesüßt (keine andere Pflanzenmilch nehmen, die würden nicht fest werden)
1 EL Erdnussmus ungesüßt
40 ml Rapsöl
1 TL Estragonsenf
1 Spritzer Worcestersauce vegan
1 EL Weißwein
1 Msp. Kurkuma
Salz
für die Crêpes (circa-Angaben):
200 g Weizenmehl universal
350 ml Mineralwasser sprudelnd
150 ml Sojadrink ungesüßt
1/2 TL Backpulver
Salz, Kurkuma
50 g vegane Margarine
1 EL Rapsöl

Gesalzenes Wasser mit der Zitrone in einem weiten Topf zum Kochen bringen. Gut geschälten Spargel je nach Dicke und Alter 5 bis 20 Minuten kochen.

Inzwischen die Crêpes und die Hollandaise zubereiten. Alle Crêpes-Zutaten außer dem Fett mit dem Schneebesen vermengen, sodass ein dickflüssiger Teig entsteht. Ich taste mich mit dem Mineralwasser immer an das richtige Ergebnis heran. In einer großen flachen Pfanne beide Fette erhitzen. Das sehr heiße Fett in ein Schälchen leeren. Jetzt den Teig mit einem Schöpfer eingießen und durch Schwenken verteilen. Crepe auf beiden Seiten goldgelb braten. Herausnehmen, warmstellen und wieder das zur Seite gestellte Fett in die Pfanne geben, Vorgang wiederholen, bis der Teig aufgebraucht ist.

In einer kleinen Stielkasserolle die Sojamilch samt Salz, Weißwein, Senf, Worcestersauce und Kurkuma erhitzen. Bei etwa 80 Grad das Erdnussmus und tröpferlweise das Öl mit einem Pürierstab einmixen. Durch den Emulgator Senf und das Eiweiß der Sojamilch sollte eine sämige Hollandaise das Ergebnis sein.

Spargel gut abtropfen und in ein Crepe einwickeln, mit Hollandaise beträufelt servieren.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.