Freunde kochen: Bettinas Linsentaler mit Kokos-Kürbis-Püree und veganer Salbeibutter

On 12. Oktober 2016 by calla

linsenpatties-kuerbispueree-salbei-2-web

Linsenpatties:
200 g Puylinsen
200 g Tofu
2 El Tomatenmark
8 getrocknete Tomaten
1 Schalotte, fein gehackt
60 g Dinkelmehl
70 g Haferflocken
1 Karotte grob geraspelt
Thymian
1 Tl Sojasauce
1 Tl Senf
Salz, Pfeffer
5 EL neutrales Pflanzenöl

Kürbispüree:
300 g Hokkaidokürbis mit Schale weich gekocht
200 g mehlige Kartoffeln geschält und weich gekocht
ca. 200 ml Kokosdrink
Muskat, Pfeffer, Salz
Salbeimargarine:
50 Salbeiblätter
3 EL Kürbiskerne
5 EL vegane erhitzbare Margarine (zB Alsan)

Gekochte Linsen mit Tofu, getrockneten Tomaten, Tomatenmark und Senf in den Mixer geben, fein pürieren und in eine große Schüssel geben. In einer Pfanne die feinwürfelig geschnittenen Schalotten glasig anschwitzen. Zusammen mit den restlichen Zutaten zu der Tofu-Masse geben und gut unterrühren. Masse mit einer Patty-Schablone in Form bringen. In einer große Pfanne etwas Öl erhitzen und die Patties von beiden Seiten etwa 3 Minuten anbraten bis sie schön braun und knusprig sind.

Inzwischen noch heißen Kürbis und Kartoffeln mit heißem Kokosdrink zu einem Püree stampfen. Mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen.

Margarine erhitzen, nacheinander Salbeiblätter knusprig braten und Kürbiskerne anbräunen. Vorsicht: Die Kerne hüpfen gerne aus der Pfanne und verbrennen sehr schnell. Burgerpatties und Püree anrichten und mit der Salbeimargarine vollenden.

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.