Lieblingssuppe: Frittatensuppe

On 2. November 2012 by calla

 

so ca. 3 Euro

Weizenmehl
Sojamilch
eine Prise Salz
Pfeilwurzelmehl
Alsan

Palatschinken, die ja in geschnittenem Zustand zu Frittaten mutieren, mach ich immer aus dem Handgelenk. Alle Zutaten ausser Alsan in einem Rührbecher mit dem Schneebesen glatt rühren. Der Teig soll vom Schneebesen tropfen.

In der Pfanne immer eine kleine Portion Alsan sehr heiss werden lassen und einen Haufen Palatschinken braten. Die ersten isst man eh ganz normal mit Marillenmarmelade oder mit Vanilleeis gefüllt, oder, oder… Die übrigen werden aufgerollt und in so dünne Streifen geschnitten, wie man sie am liebsten mag.

Varianten sind:
Kleingehackte Haselnüsse in den Teig rühren oder
frische Kräuter nach Belieben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.