Callas Zwetschkenmus aus dem Backofen

On 24. August 2014 by calla

ZwetschkenMusBackofen (23) web

Meine Großmutter war eine Köchin, deren böhmische Einflüsse auch auf die Enkeln übergesprungen sind. Sie kann jetzt leider nicht mehr kochen und lebt seit Jahren in einem Seniorenheim. Von ihr habe ich nicht nur gelernt, wie man Knödel, Salate, deftige Mehlspeisen, Striezel, Arme Ritter, B’soffenen Kapuziner, allerlei Krautspeisen und auch Fleischgerichte zubereitet. Wir haben auch, obwohl es bereits Gefriermöglichkeiten gab, die Früchte der Saison konserviert oder Fleisch für längere Verwendung haltbar gemacht.

Gut erinnern kann ich mich auch noch an die Eier im Wasserglas. Dazu wurde ein sehr großes Glasgefäß mit rohen Eiern gefüllt, mit Wasser befüllt, das mit „Wasserglas“ verrührt war. Es war ein ekeliges Gefühl, die Eier durch die Silicatschicht zu picken, aber sie waren wirklich nach Wochen noch frisch.

Im Garten hatten wir zwei Zwetschkenbäume, die sehr viel Früchte trugen. Meine Großmutter bemühte sich wirklich, diese Unmengen zu verarbeiten, hatte dabei aber keine gute Hand. Das Kompott war eher langweilig, die Marmelade war fade, wurde nie fest und hatte die Konsistenz von Suppe. Daher mochte ich lange Zeit keine Zwetschken. Mittlerweile liebe ich sie, ob das nun Zwetschkenröster, -marmelade oder -kuchen ist. Auch ein fruchtiges Chutney möchte ich demnächst ausprobieren.

Zwetschkenmus aus dem Backofen:
4 kg Bio Hauszwetschken
1 EL gemahlener Zimt
1 TL Piment
1 TL gemahlene Nelken
350 g Zucker
50 ml Rum 38%
2 EL Mandelsirup

Schön reife Zwetschken entkernen und in nicht zu große Stücke schneiden. Mit dem Zucker und den Gewürzen vermischen und eine halbe Stunde ziehen lassen. Backrohr auf 180 Grad (Umluft 160) einstellen und die Zwetschken in einem tiefen Backblech 2 Stunden lang garen. Dabei öfter umrühren. Während der letzten halben Stunde den Dampf entweichen lassen (Kochlöffel in Backrohrtüre stecken). Rum und Sirup einrühren und sofort in ausgekochte „Twist-off-Gläser“ füllen. Ich schwenke die Deckel vorher zusätzlich mit Weingeist aus, seitdem ich das mache, ist noch nie eine Marmelade schimmelig geworden. Fünf Minuten auf den Kopf stellen. Das Mus hält dunkel gelagert mindestens ein Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.